Fernstudium Chemie Master

Viele Menschen, die einen grundständigen Studiengang aus dem Bereich der Naturwissenschaften erfolgreich abgeschlossen und den Bachelor für den Berufseinstieg genutzt haben, wünschen sich früher oder später ein Fernstudium Chemie mit Master-Abschluss. Zunächst erscheint es möglicherweise utopisch, dass man berufsbegleitend Chemie studieren und so neben dem Beruf ein postgraduales Aufbaustudium absolvieren kann, doch dies ist es ganz und gar nicht. Immer mehr Hochschulen gehen auf die Bedürfnisse und Wünsche Berufstätiger ein und bieten diesen unter anderem mit dem Master-Fernstudium Chemie die Gelegenheit, den Master trotz Karriere zu erlangen. Dieser akademische Grad schafft die Basis für einen weiteren beruflichen Aufstieg. Insbesondere die Tatsache, dass die Absolventen parallel weitreichende Praxiserfahrungen sammeln konnten, macht sie zu begehrten Mitarbeitern in der chemischen Industrie.

Möglichkeiten, ein Chemie-Fernstudium berufsbegleitend zu absolvieren

Einen Master-Studiengang Chemie zu finden, ist im Allgemeinen keine allzu große Herausforderung, denn das Studienfach Chemie ist an vielen Universitäten vertreten. Geht es allerdings darum, Chemie neben dem Beruf zu studieren, sieht es vollkommen anders aus. In Deutschland existiert nur eine Fernuniversität und diese hat Chemie nicht im Angebot. Nichtsdestotrotz muss man das Vorhaben nicht abschreiben, sondern sollte stattdessen seine Anstrengungen in eine umfassende Recherche stecken. Im Zuge dessen zeigt sich recht schnell, dass es durchaus Chemie-Fernstudiengänge mit dem Ziel Master gibt. Allerdings handelt es sich dabei zumeist um interdisziplinäre Studiengänge, einen reinen Chemie-Master wird man in berufsbegleitender Form eher nicht finden.

Auf den ersten Blick wird man auf der Suche nach einem Master-Fernstudium Chemie vielleicht nicht fündig, doch bei näherer Betrachtung ergeben sich durchaus interessante Möglichkeiten. Nachfolgend finden Interessierte eine Auswahl der Fernstudiengänge, die der Chemie zuzuordnen sind und berufsbegleitend zum international anerkannten Master führen:

  • Chemieingenieurwesen
  • Chemie-Verfahrenstechnik
  • Chemietechnik

Anhand dieser beispielhaften Aufzählung wird deutlich, dass sich für Berufstätige eine Mischung an Chemie und Ingenieurwissenschaften in besonderem Maße anbietet. Dabei handelt es sich um ein postgraduales Aufbaustudium mit hohem Praxisbezug, das somit geradezu prädestiniert ist für Berufstätige mit viel Erfahrung aus der beruflichen Praxis.

Das Fernstudium Chemieingenieurwesen mit Master-Abschluss

Das Chemieingenieurwesen greift gleichermaßen auf naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Erkenntnisse zurück und widmet sich in erster Linie der Entwicklung, Planung und Durchführung von technischen Verfahren mit chemischen Materialien beziehungsweise unter Berücksichtigung chemischer Prozesse. Die Anwendungen der chemischen Industrie bilden den Kern des Chemieingenieurwesens, das somit einen hohen Praxisbezug aufweist.

Kennzeichnend für das Chemieingenieurwesen ist die Verbindung von Chemie und Ingenieurwesen, was unter anderem auch anhand der folgenden Studieninhalte deutlich wird:


  • Allgemeine Chemie
  • Organische Chemie
  • Anorganische Chemie
  • Physik
  • Mathematik
  • Informatik
  • Technische Chemie
  • Biochemie
  • Technische Mechanik
  • Verfahrenstechnik
  • Thermodynamik
  • Messtechnik
  • Strömungstechnik
  • Werkstoffkunde
  • Chemische Verfahren
  • Chemieapparatebau
  • Anlagentechnik
  • Lebensmitteltechnik
  • Umwelttechnik

Ingenieurwissenschaften und Inhalte der klassischen Chemie werden so zu einem einzigen Studiengang vereint, der kompetente Chemieingenieure hervorbringt. Mit diesen Kenntnissen sind die Absolventen bestens für eine aussichtsreiche Karriere in der chemischen Industrie gerüstet, wozu unter anderem auch der Master-Abschluss maßgeblich beiträgt. Wer ein entsprechendes Fernstudium erfolgreich abgeschlossen hat, verfügt zudem über berufliche Kompetenzen und kann somit gleich doppelt punkten.

Voraussetzungen und Dauer des Master-Fernstudiums Chemieingenieurwesen

Dass das Fernstudium Chemieingenieurwesen mit dem Ziel Master einige Vorteile bietet und der Karriere sehr zugutekommen kann, steht außer Frage und sorgt für eine hohe Attraktivität des Fernstudienganges. Bevor man ein solches Fernstudium in Angriff nehmen kann, gilt es jedoch die Rahmenbedingungen zu klären. Zunächst geht es dabei in der Regel um die Voraussetzungen. Da es sich um ein postgraduales Aufbaustudium handelt, wird ein erster grundständiger Studienabschluss vorausgesetzt. Das Master-Fernstudium Chemieingenieurwesen ist dabei üblicherweise konsekutiv aufgebaut, so dass der erste akademische Grad aus einem einschlägigen Studiengang stammen muss. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Bachelor in Chemie, Chemieingenieurwesen oder auch Verfahrenstechnik handeln.

Für den Master muss man üblicherweise zwei bis vier Semester einplanen. Im berufsbegleitenden Fernstudium kann es mitunter aber auch länger dauern, schließlich muss man parallel ebenfalls seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen.

Karriere und Gehalt nach dem Master Chemie

Ein Master-Abschluss in Chemie geht mit interessanten Berufschancen einher. Insbesondere all diejenigen, die ein Master-Fernstudium Chemieingenieurwesen absolviert haben, bringen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere mit. Ihre umfassenden Kompetenzen sowie die Tatsache, dass in der chemischen Industrie dringend qualifizierte Fachkräfte gesucht werden, sorgen für rosige Aussichten. Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich unter anderem in den folgenden Bereichen:

  • Pharma-Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Chemische Industrie
  • Energietechnik
  • Öffentlicher Dienst

Je nach Qualifikation, Erfahrung, Branche und Position lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf 36.000 Euro bis 70.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Unabhängiges Ratgeberportal