Fernstudium Wirtschaftsrecht Master

Das Fernstudium Wirtschaftsrecht mit Master-Abschluss ist gleichermaßen für Betriebswirte und Juristen geeignet, die ein weiterführendes Studium neben dem Beruf absolvieren wollen. Die allgemeine Definition beschreibt das Wirtschaftsrecht als Zusammenfassung aller Rechtsnormen, die in der Wirtschaft von Belang sind. Dabei geht es einerseits um juristische Relationen zwischen einzelnen Unternehmen und andererseits ebenfalls um Rechtsbeziehungen zwischen Unternehmen und dem Staat. Grundsätzlich kann man die folgenden Teilbereiche differenzieren:

  • Wirtschaftsprivatrecht
  • Wirtschaftsverfassungsrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Wirtschaftsverwaltungsrecht

Das Studium Wirtschaftsrecht mit dem Ziel Master

Der Master-Studiengang Wirtschaftsrecht schafft demnach eine spannende Verbindung von Wirtschaft und Rechtswissenschaften. Üblicherweise dauert das Studium mindestens vier Semester. Wer sich dieser Herausforderung allerdings berufsbegleitend stellt, benötigt mitunter mehr Zeit, kann im Gegenzug aber neben dem Beruf einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erwerben. Im Gegensatz zu Absolventen des klassischen Jurastudiums können Wirtschaftsjuristen auf fundiertes Fachwissen aus dem rechtswissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Bereich zurückgreifen. Nachfolgend finden sich einige Studieninhalte, die diesen juristischen Fachstudiengang ausmachen:

Juristische und wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse werden im weiterführenden Master-Studium Wirtschaftsrecht vermittelt. Die Inhalte können allerdings je nach Studiengang und Schwerpunkt variieren.

Dauer, Kosten, Voraussetzung und Fördermöglichkeiten

Die Dauer, Kosten, Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten für das Fernstudium Management können sich je nach Hochschule bzw. Fernschule zum Teil stark unterscheiden. Für konkrete Informationen und Fragen zu allen wichtigen Punkten sollten Sie daher Kontakt zu den einzelnen Hochschulen und Fernschulen aufnehmen und die kostenlosen Studienführer anfordern. So haben Sie die genauen Fakten der Anbieter auf einen Blick vorliegen und können die Angebote in Ruhe miteinander vergleichen.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Den Master in Wirtschaftsrecht berufsbegleitend per Fernstudium erlangen

Die Kombination von Wirtschaft und Recht erscheint vielen Menschen, die bereits ein erstes Studium abgeschlossen und mittlerweile längst im Beruf Fuß gefasst haben, oftmals überaus interessant und vielversprechend, schließlich spielen juristische Belange im Alltag eines Unternehmens immer wieder eine große Rolle. Da an einigen Hochschulen mittlerweile auch das Fernstudium Wirtschaftsrecht mit Master-Abschluss angeboten wird, haben auch Berufstätige die Chance, sich diese Qualifikation zu sichern und so eine wissenschaftliche Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren.

Ebenso wie beim klassischen Präsenzstudium ist auch beim Master-Fernstudium ein grundständiger Studienabschluss eine zwingende Voraussetzung. Der betreffende Bachelor muss nicht unbedingt zwingend im Studiengang Wirtschaftsrecht erworben worden sein, denn in der Regel haben auch Absolventen der Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften Zugang zu diesem Studium.

Der Master-Abschluss in Wirtschaftsrecht

Im Gegensatz zu den üblichen Studiengängen mit dem Ziel Master führt das weiterführende Studium Wirtschaftsrecht für gewöhnlich nicht zum Master of Science oder Master of Arts. Stattdessen wird in der Regel der Master of Laws, kurz LL.M., verliehen. Juristen und Absolventen anderer Studiengänge können diesen akademischen Grad anstreben, der sich an den Hochschulen mehr und mehr durchsetzt.


Das Master-Fernstudium Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz

All diejenigen, die berufsbegleitend den Master per Fernstudium erlangen möchten, um auf diese Art und Weise ihre Karriere als Wirtschaftsjurist voranzutreiben, sollten nicht nur das klassische Master-Fernstudium Wirtschaftsrecht in Betracht ziehen. Zuweilen bietet sich auch der akademisches Fernstudiengang Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz mit dem Ziel Master an. Im Zuge dieses Fernstudiums kann man neben dem Beruf den international anerkannten Master of Laws LL.M. erlangen und sich zugleich echtes Spezialwissen aneignen. Üblicherweise behandelt das Master-Fernstudium Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz die folgenden Inhalte:

  • Rechtsvergleichung
  • Patentverletzungen
  • internationales Zivilprozessrecht
  • internationales Privatrecht
  • europäisches Verfassungsrecht
  • Patentverletzungs- und Nichtigkeitsprozesse
  • Verfahrensrecht
  • Gemeinschaftsgeschmacksmusterrecht

Patente stellen für Unternehmen stets überaus wichtige Vermögenswerte dar, die als hoheitlich erteilte gewerbliche Schutzrechte daherkommen. Unternehmen, die sich Erfindungen patentieren lassen, haben ein großes Interesse daran, die Konkurrenz nicht daran teilhaben zu lassen, um sich selbst einen wettbewerblichen Vorteil zu verschaffen. In der Praxis bedeutet dies oftmals besondere juristische Herausforderungen, weshalb Experten auf dem Gebiet des europäischen gewerblichen Rechtsschutzes sehr gefragt sind.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernstudiums Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz mit Master-Abschluss

Viele Berufstätige erkennen erst im Laufe ihres Berufslebens die Wichtigkeit des europäischen gewerblichen Rechtsschutzes. Wer dann den Wunsch hat, eine entsprechende Qualifikation berufsbegleitend zu erlangen, liegt mit dem Master-Fernstudium Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz goldrichtig. Um dieses in Angriff nehmen zu können, muss man aber für gewöhnlich gewisse Voraussetzungen erfüllen, die je nach Hochschule variieren können. In der Regel richtet sich das Weiterbildungsstudium jedoch an in Deutschland zugelassene Patentanwälte, European Patent Attorneys und andere Angehörige von Patentanwaltsberufen.

Die Dauer des Master-Fernstudiums liegt in der Regel bei vier Semestern, während die Kosten beispielsweise bei 8.000 Euro bis 10.000 Euro liegen können. Je nach Hochschule kann es hinsichtlich der Rahmenbedingungen jedoch mehr oder weniger große Unterschiede geben, weshalb Interessenten gut daran tun, erst einmal das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Weiterbildung Wirtschaftsrecht

Wer die Voraussetzungen für das akademische Master-Fernstudium nicht erfüllt oder es sich nicht zutraut, ein komplettes Studium berufsbegleitend zu absolvieren, sucht mitunter nach einer Weiterbildung im Bereich Wirtschaftsrecht als Alternative. Interessenten, die beispielsweise im kaufmännischen Bereich tätig sind und sich fortbilden möchten, um zum Beispiel in der Rechtsabteilung der Firma tätig werden zu können, können von einer Weiterbildung durchaus profitieren. Je nach Anbieter ergeben sich unter anderem die folgenden Möglichkeiten:

  • Arbeitsrecht
  • Vertragsrecht
  • Internetrecht
  • Patentrecht
  • Rechtspsychologie
  • gewerblicher Rechtsschutz

Zum Teil bieten sich die Weiterbildungen auch für Akademiker an, die wirtschaftsjuristische Kompetenzen erwerben oder entsprechendes Know-How erweitern möchten. Nach einem klassischen Studium Jura kann es mitunter sinnvoll sein, ein Hochschulzertifikat in Wirtschaftsrecht zu erwerben oder praxisorientierte Seminare zu besuchen. Auf Betriebswirte und Ingenieure trifft dies ebenfalls zu. Der Vorteil einer Wirtschaftsrecht-Weiterbildung besteht darin, dass sich die Inhalte auf ein konkretes Thema konzentrieren. Im Rahmen einer solchen Fortbildung kann man also das Wissen auf- und ausbauen, das man im beruflichen Alltag braucht.

Berufsaussichten nach dem Master-Fernstudium Wirtschaftsrecht

Der Master of Laws bietet gute Berufsaussichten, die sich durch die Kombination von Recht und Wirtschaft ergeben. Wer ein berufsbegleitendes Fernstudium Wirtschaftsrecht absolviert hat, kann darüber hinaus mit viel Erfahrung, Engagement, Motivation und Disziplin punkten. Die vermittelten Studieninhalte bereiten die Studierenden dabei auf verantwortungsvolle Aufgaben unter anderem in folgenden Bereichen vor:

  • Rechtsabteilungen
  • Versicherungen
  • Steuerberatung
  • Banken
  • Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensberatung
  • Behörden

Gehalt für Wirtschaftsjuristen

Angehende Wirtschaftsjuristen, die beispielsweise den Master in Wirtschaftsrecht per Fernstudium gemacht haben und nun eine interessante Karriere beginnen, sollten in Sachen Gehalt bedenken, dass viele Faktoren diesbezüglich eine Rolle spielen. Zu Beginn der beruflichen Laufbahn können Wirtschaftsjuristen mit einem Verdienst von rund 38.000 Euro brutto im Jahr rechnen. Mit zunehmender Erfahrung steigt dann auch das Einkommen, das durchaus bei jährlich 60.000 Euro oder mehr brutto liegen kann.

Unabhängiges Ratgeberportal